Die Knoblauchkröte (Pelobates fuscus) in der Börde bei Heimerzheim (Rhein-Sieg-Kreis, NRW)
Bestandsgröße, Vergesellschaftung und Ansiedlungserfolg

Titeldetails: 〈M〉
TitelDie Knoblauchkröte (Pelobates fuscus) in der Börde bei Heimerzheim (Rhein-Sieg-Kreis, NRW)
TitelzusatzBestandsgröße, Vergesellschaftung und Ansiedlungserfolg
VerantwortlichDario L. C. Mauermann (Taunusstr. 64, D-35510 Butzbach), André Hamm (Institut für Nutzpflanzenwissenschaften und Ressourcenschutz INRES, Auf dem Hügel 6, D-53121 Bonn), Klaus Weddeling (Biologische Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V., Robert-Rösgen-Platz 1, D-53783 Eitorf)
Autor/in Mauermann, Dario L. C. | Hamm, André | Weddeling, Klaus
Medientyp Print
Publikationstyp Aufsatz
Erschienen 2019
Bielefeld
QuelleZeitschrift für Feldherpetologie; Oktober 2019; Band 26, Heft 2 (Oktober 2019), Seite 188-196
InZeitschrift für Feldherpetologie
Sacherschließung:
Gemeinsame Normdatei (GND) Swisttal-Heimerzheim | Knoblauchkröte | Verbreitung | Artenschutz | Geschichte 2015-2018
Sachsystematik der Nordrhein-Westfälischen Bibliographie Lurche (163060)
Bestandsangaben:
Zum Bestand siehe:Zeitschrift für Feldherpetologie

Katalog- und Bestandsdaten von lobid.org unter CC0 | Kartenbilder von Wikimedia, Kartendaten von OpenStreetMap unter CC-BY-SA